Regeln für Überfälle

Regeln für Überfäller

Was genau ist eigentlich ein “Überfall”?

Es geht dabei im Grunde darum, die Zeltlagerfahne zu klauen. Diese hängt während unseres gesamten Zeltlagers an einem Baumstamm in Mitte des Lagers. Sie wird von unserer Nachtwache bewacht. Diese besteht aus 3-4 Gruppenleitern und einer Gruppe Kinder. Sollte die Nachtwache etwas ahnen, werden diese Alarm schlagen und weitere Personen zur Unterstützung aufwecken.

Sollten die Überfäller es schaffen, die Fahne zu bekommen, beginnen anschließend die Auslöseverhandlungen.

Üblich ist es dann meist, dass unser „Heiligtum“ gegen eine ordentliche Brotzeit und genügend Getränke zurückgetauscht wird. Auch vom Zelt abbauen während die Gruppenleiter darin schlafen haben wir schon gehört. Solange nichts dabei zu Schaden kommt, könnt ihr es gerne probieren. Aber wie heißt es so schön: „Man sollte keine schlafenden Hunde wecken“.

Anmeldung

Wir wären für eine Anmeldung sehr dankbar, da wir Abends auch Alternativprogramme durchführen. So kann es sein, dass die Kinder garnichts vom Überfall mitbekommen oder dass die Überfäller aufgrund einer Nachtwanderung entdeckt werden, bevor sie sich überhaupt verstecken konnten. Bei der Anmeldung lassen wir eurer Fantasie freien Lauf, schön wäre es nur wenn sie mindestens 24 Stunden davor eintrifft. Das kann eine einfache Nachricht an einen der Gruppenleiter oder das KjG Handy sein, aber auch ein einfacher Zettel am Lagerplatz würde die gewünschte Aufregung erzeugen.

Regeln für Überfäller

Aufgrund von Missverständnissen und unschönen Auseinandersetzungen in den letzten Jahren haben wir hier ein paar Infos zum Lagerüberfall zusammengeschrieben, die euch und uns das Leben leichter machen sollen:

Überfallen dürfen Jugendliche und Erwachsene ab mindestens 16 Jahren. Diese sollten zudem die nötige Reife für eine derartige Aktion aufweisen.

Es wäre schön, wenn auch Ihr ein Verein oder eine Gruppe mit einer Fahne oder einem Wimpel mit der Möglichkeit des Überfallens habt. So könnten wir euch während eures Zeltlagers im Gegenzug ebenfalls einen kleinen Besuch abstatten. Bitte überfallt uns während der Abend-/Nachtstunden, da wir mit den Kindern tagsüber meist unterwegs sind.

Nichts und Niemand soll bei dem Spiel zu Schaden kommen! Die Gesundheit hat bei uns oberste Priorität. Klar kommt es beim Catchen zu Rangeleien, die auf beiden Seiten aber ausdrücklich auf faires Raufen und Ringen beschränkt sind. Ziel sollte ein gemeinsamer schöner Abend für beide Seiten sein!

Wer beim Überfall von der Nachtwache erwischt wird ist herzlich eingeladen, sich an das Feuer zu setzen und das Spektakel passiv bis zum Ende anzusehen. Dies gilt auch für den gesamten Überfall: Vorbei ist vorbei. Wenn der Überfall einmal stattgefunden hat, bitten wir euch nicht „heimzugehen“ nur um es dann später doch nochmal zu probieren.

Sollten wir die Vermutung haben, dass gegen die Regeln verstoßen wird, brechen wir umgehend den Überfall ab.

Verboten ist:

Eigentum der KjG zu klauen (außer der Fahne natürlich). Wir bitten euch, weder Kamera- noch Küchenequipment oder anderes Material mitzunehmen. Dies müssten wir als Diebstahl gemäß §242 StGB zur Anzeige bringen. Wir stellen die Fahne extra für Überfäller auf, also bitte konzentriert euch auch auf diese. Tabu ist natürlich auch andere Personen zu verletzen (Körperverletzung gemäß §223ff. StGB) oder Eigentum zu zerstören (Sachbeschädigung gemäß §303 I und II StGB). Wer das mit bedingtem Vorsatz macht, muss mit einer Anzeige rechnen. Bitte lasst auch Motorsägen, selbstgebaute Kracher, Pfefferspray oder andere gefährliche Gegenstände zuhause. Aber wir hoffen darauf, dass ihr so verantwortungsbewusst seid, dass all das für euch sowieso nicht zur Debatte stand.

Zu guter Letzt:

Möchten wir euch nochmal auf die Gründe des Überfalls hinweisen. Ein wenig Abenteuer für die Kinder und Leiter, die man sich noch Jahre später erzählen kann. Natürlich ist auch der Nervenkitzel für euch nicht zu vergessen. Und zu guter Letzt natürlich die Auslöse, falls ihr es schaffen solltet. Ein Abenteuer für beide Seiten und vor allem ein lustiges und fröhliches Beisammensein danach am Lagerfeuer bis spät in die Nacht hinein.

Wir freuen uns auf euren Besuch!

Die Gruppenleiter der KjG Mühlried